Holzhacken ist deshalb so beliebt,
   weil man bei dieser Tätigkeit
   den Erfolg sofort sieht
             - Albert Einstein

Datenmanagement beim PCB Design

Warum eigentlich ? - nun es liegt auf der Hand, das Projektdaten, die zu einem späteren Zeitpunkt nicht mehr gefunden werden, oder bei denen nicht mehr alle Fertigungsdetails zugeordnet werden können, nicht nutzbar sind. Sie erfordern so zusätzlichen Arbeitsaufwand. Falsche, ungenaue und fehlende Daten bewirken das Arbeiten doppelt ausgeführt werden müssen oder führen wenn es nicht erkannt wird zu fehlerhaften Produkten.

Auch wenn ich meine Arbeiten von Außerhalb ausführe, werde ich mit Ihnen einen Weg finden meine Projektdaten vollständig in Ihr vorhandenes Datenmanagement einzubinden. Das ist mir ein besonderes Anliegen.

Warenwirtschaftssysteme und Altium Designer

In Altium Designer sind verschiedene Möglichkeiten zur Integration von Daten für Fertigung, Bestellwesen und Projektabwicklung vorhanden. Damit ist es möglich bereits im Stadium der Entwicklung alle später erforderlichen Daten zu erfassen. Dabei sind drei grundsätzliche Möglichkeiten zu unterscheiden:

Versionskontrolle und Altium Designer

Subversion (SVN) ist ein Versionskontrollsystem, welches aus freier Software besteht. Mit SVN werden Dateien und Verzeichnisse verwaltet. Die Daten befinden sich hierbei in einem zentralen Speicher, dem Repository, welches alle Änderungen an den Daten aufzeichnet. Das Repository Verzeichnis ist in der Regel auf dem für alle Mitarbeiter zugänglichen Server. Zum Bearbeiten wird auf dem Lokalen Rechner eine Arbeitskopie erstellt und später wieder geändert zurückgespielt.

Subversion Dokumenten-Kontrollsysteme lassen sich in den Altium Designablauf einbinden. Das Ein- und Ausloggen der Projektdaten von Verknüpfungen von Repository-Verzeichnissen zum lokalen Arbeitsverzeichnis wird dabei vom Altium Designer gehandelt.

Und wie kommen unsere Daten zusammen ?

Der Einsatz von SVN und die Möglichkeit der Rechtevergabe sind eine gute Grundlage für die Arbeit im Team und mit Externen Mitarbeitern. Mit SVN und einem VPN Zugang für "Externe" steht einem sicheren und flexiblen Datenaustausch nichts entgegen. Aber auch wenn diese Möglichkeit nicht bestehen, lassen sich Wege und Möglichkeiten finden.

Wenn Sie mit SVN arbeiten, erstellen und importieren Sie die Daten wie gewohnt in Ihr Respository und erzeugen dann eine Arbeitskopie. Eine Kopie dieser Arbeitskopie übergeben Sie an mich um diese zu bearbeiten. Zum Abschluss erhalten Sie die überarbeitete Arbeitskopie zurück und "Commiten" die Daten wieder mit dem Repository.

Wenn zu Beginn einmal die kompletten Altium Designer Projektdaten übergeben wurden können dann nach Absprache jeweils einzelne Daten überarbeitet und anschließend ausgetauscht werden. Auch wenn Sie intern die Daten mit einer Datenbank verknüpft haben sind alle zum Designprozess notwendigen Daten in den Altium Projektfiles enthalten. Datenbanken oder andere zusätzliche Daten müssen nicht ausgetauscht werden, und werden ggf. bei Ihnen im Anschlus beispielsweise bei der Stücklistenausgabe aktualisiert.

Ist das Schaltbild noch nicht fertig erstellt wird zusätzlich noch die Übergabe Ihrer Altium Schaltbild Library notwendig. Benutzen Sie ein SVN-System können die Daten aus dem lokalen Arbeitsverzeichnis zur Übergabe benutzt werden. Fehlende Schaltbild Symbole werden von mir, ebenso wie fehlende Footprints, nach Ihren Vorgaben oder aber auf Grundlage des IPC-7351B Standards erstellt. Sie erhalten zum Abschluss des Projekts alle Prozessdaten zur Weiterverarbeitung in der jeweils aktuellen Altium Designer Programm Version. Neu erstellte Symbole oder Footprints werden von mir in einer separaten Datei zur Übernahme in die Firmen-Library geführt.